Erlaubte Verteidigungsmittel: Die Gewehrarmbrust

Wie kann man im Krisenfall Störenfriede und Kriminelle auf Abstand halten?

Gewehrarmbrust, die präzise Schüsse bis zu 30 m ermöglicht

Für diesen Zweck ist eine Armbrust sehr gut geeignet, weil Sie ein hohes Drohpotential aufweist und man damit auf eine Entfernung von 20 bis 30 m präzise Warnschüsse abgeben kann. Den Umgang mit einer Armbrust lernt man schnell und sogar Personen, die nicht oft schießen, treffen bereits nach wenigen Übungsstunden.

Das Schießen mit einer Armbrust geht sehr einfach

Man spannt den Bogen mit einem kurzen Kraftaufwand und die Sehne rastet ein. Alle, die nicht ganz so kräftig sind, können eine sogenannte Spannhilfe nutzen. Danach wird der Pfeil eingelegt und man kann in Ruhe zielen. Im Gegensatz zum Pfeil und Bogen muss die Kraft nicht die ganze Zeit aufrechterhalten werden. Das ermöglicht ein konzentriertes und präzises Schießen. Mit nur wenigen Übungsstunden erzielt man sehr gute Resultate. Ich habe mehrfach Personen schießen lassen, die keinerlei Übung hatten und die meisten trafen bereits bei den ersten Versuchen einen Fußball auf circa zwanzig Meter Entfernung.

Der Umgang ist wirklich kinderleicht. Die einzige Hürde ist der Kraftaufwand, den man zum Spannen benötigt. Eine Armbrust mit einem Zuggewicht von 150 lbs (entspricht 70 Kg) kann im Grunde von jedem Mann gespannt werden; eine Frau hingegen tut sich schwer. Hier kann jedoch mit der vorgenannten Spannhilfe Abhilfe geschaffen werden.

Die Armbrust ist die ideale Waffe, um das Zuhause zu sichern

Damit kann man erst drohen und dann einen klaren Warnschuss abgeben, der dem Störenfried signalisiert, dass er sein Vorhaben besser unterlässt. Die Armbrust hat je nach Modell eine enorme Durchschlagskraft und daher eine sehr bedrohliche Einwirkung. Auf zwanzig Meter Schussentfernung wird ein Lederfußball mit normalen Pfeilen doppelt durchdrungen.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Armbrüsten

Es gibt einerseits die normale Gewehrarmbrust (Siehe Text oben) und andererseits eine armbrust_pfeil-kugel-01_600Armbrust, die zusätzlich zu kurzen Pfeilen (12 cm) auch mit 8 mm Stahlkugeln schießt (Kugelschnäpper genannt). Diese Letztgenannte kommt einer richtigen Waffe sehr nahe, darf trotzdem wie alle Armbrüste von jedem über 18 Jahren ohne Registrierung erworben und besessen werden.

Klicken Sie hier, um die erforderlichen Produkte zu bestellen. 

Es gibt sehr viele verschiedene Armbrüste, welche soll ich nehmen?

Bei der möglichen Auswahl an angebotenen Armbrüsten kann man leicht ins Grübeln geraten. Es gibt Modelle von 80 bis 1.500 Euro mit Reichweiten von 15 bis 150 Meter. Ich habe einige ausprobiert und in meinem Shopsortiment diejenigen aufgenommen, mit denen man auf eine Entfernung von 20 bis 40 Meter sehr präzise schießen kann.

Ich habe dabei folgende Anforderungen in den Vordergrund gestellt:

  • Wie kann man sich in der Wohnung bzw. in einem Haus verteidigen und Angreifer auf circa zwanzig Meter abwehren.
  • Weiter war mir wichtig, dass sie jeder leicht bedienen und spannen kann und
  • Die Armbrust sollte ein gutes Preis/Leistungsverhältnis aufweisen.

Sie sehen hier ein kurzes Video, mit einer von mir empfohlenen Armbrust. Ich schieße hier auf einen normalen Lederfußball auf knapp fünfundzwanzig Meter. Entfernung. Ich habe verschiedene Personen – die kaum Übung hatten – schießen lassen und sie trafen überwiegend mit den ersten Schüssen.

Klicken Sie hier, um die erforderlichen Produkte zu bestellen.