Corona – eine rote Linie wurde überschritten

Die neuerliche Verschärfung der Maßnahmen entbehren jedweder medizinischen Grundlage und zeigen, dass die Politiker Gefallen an Tryannei gefunden haben. Anders kann man diese Aktionen wohl nicht beschreiben und damit haben die „Scharfmacher“ Söder, Kraemer, Lauterbach Wiehler etc. eine rote Linie überschritten und ich kann jeden nur zu zivilem Ungehorsam und einem Generalstreik aufrufen! Die wollen den Lockdown und wir können ihnen diesen geben.

Steigt aus dem System aus; verweigert die Arbeit, beschäftigt Euch mit Familie und Freunden und verweigert den Konsum! 

Verfolgt man deren Aussagen und die Berichte in den Medien, so hört man wenig menschliches, keine Info zu Themen wie man seine Gesundheit und sein Imunsystem verbessern kann. Stattdessen unmenschliche Maßnahmen und Verbote mit der Forderung nach strengen Kontrollen und harten Strafen. – Bei all dem fragt sich der aufmerksame Beobachter, warum tun die Politiker nicht das, was wirklich hilft. Eine mögliche Begründung ist die medizinische Unkenntnis der Politiker. Hört man bspw. dem bayrischen Ministerpräsidenten zu, so erkennt man eindeutig, dass er von Krankheiten, Viren und der Vorsorge wenig Ahnung hat. Immer blitzt sein Hunger nach Kontrolle, Unjochung der Bevölkerung und Forcierung seiner Machtambitionen durch. Seine Aussage „Wer Krise kann, kann Kanzler“ ist purer Hohn angesichts der schlechten Zahlen in Bayern.

Was sollte und was kann wirklich gegen Cororna getan werden?

Um die am meisten gefährdeten Personen – das sind überwiegend ältere und gesundheitlich angeschlagene Menschen in Pflegeheimen – zu schützen, sollte man einen harten Lockdown bei diesen Einrichtungen machen und die anderen über 80 Millionen Menschen leben lassen.

Würde die Regierung die verschwendeten Milliarden für Masken, unnötige Impfungen und Hilfszahlungen für geschlossene Firmen für ein Gesundheitsprogramm aufwenden, würden wir uns echt verbessern. Jedem älteren und geschwächtem Menschen sollte ein Ernährungs- und Fitnessberater zur Seite gestellt werden, um den Gesundheitszustand stetig zu verbessern.

Gesunde Ernährung, sprich Rohkost, wenig Fleisch, Gemüse und Nüsse sollten auf den Speiseplan kommen und Fastfood, Süßes, zu viele Kohlehydrate gestrichen werden. Dazu sollte sich ein tägliches Bewegungsprogramm an der frischen Luft gesellen. Zusätzliche Vitaminabgabe würde das Immunsystem stärken.

Natürlich kann und sollte keiner dazu gezwungen werden, aber all diejenigen, die weiter einem ungesunden Lebensstil frönen, können nicht erwarten, dass ihnen zuliebe Millionen eingesperrt werden, um sie zu schützen. Derzeit werden Millionen Kinder traumatisiert und zehntausende Existenzen vernichtet. Der wirtschaftliche Schaden durch diese sinnlosen Maßnahmen belaufen sich in Deutschland bereits über 500 Milliarden Euro und kommen die nächsten Jahre zig Milliarden dazu.

Man kann nur auf die Justiz hoffen, um all die unfähigen und offensichtlich von der Pharmalobby und den Superreichen korrumptierten Politikern den Prozess zu machen und ins Gefängnis zu stecken.

Dieser Beitrag wurde unter Corona veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar