Corona Schweiz: Die Hälfte der Krankenhauspatienten waren nicht wegen Corona in der Klinik

Täglich teilt das Schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG) mit, wie viele neue Corona-Patienten ins Spital eingewiesen wurden. Nun stellt sich heraus: In mehreren Kantonen werden etwa die Hälfte der Patienten aus anderen Gründen eingeliefert und erst später positiv getestet.

Das ist dort wie in anderen Ländern eine reine Panikmache, um die Leute in Angst und Schrecken zu versetzen und zu der überwiegend unnötigen Impfung zu nötigen.

Lesen Sie hier.

Dieser Beitrag wurde unter Corona veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar