Der Notfallrucksack ist ein wichtiger Bestandteil der Krisengrundausstattung

Was tun Sie, wenn Sie das Zuhause plötzlich verlassen müssen?

Ein Leck in der Gasleitung, ein Brand im Nachbarhaus oder Umwelteinflüsse können Evakuierungen notwendig machen. Es könnte aber auch sein, dass das jetzige Wohnumfeld zu unsicher wird, die Versorgung ausfällt oder Sie woanders  (z.B. mit anderen auf dem Land) einfach besser leben. Für solche meist unerwartet eintretenden Fälle hilft Ihnen ein Notfallrucksack dabei, die Zeit zu überbrücken, bis Sie wieder in Ihre Wohnung zurückkehren können. Dieses Notgepäck darf nur so umfangreich sein, dass es ohne fremde Hilfe auch längere Zeit getragen werden kann. Zweckmäßigstes Transportmittel ist ein Rucksack, weil er dem Träger die Hände freilässt.

Ein Notfallrucksack sollte in jedem Haushalt jederzeit bereit stehen

Daher sollten Sie einen Notfallrucksack bereit liegen haben, der alles wichtige fertig gepackt enthält. Der Inhalt umfasst Dokumente, Geld, Nahrungsmittel, Hygieneartikel und verschiedenes mehr. Nutzen Sie diese Checkliste [145 KB] und ergänzen Sie diese nach Ihren Anforderungen.

Stellen Sie Ihren Notfallrucksack zusammen und legen Sie alles gut sortiert an einen geschützten Ort, so dass Sie im Fall X sofort darauf zugreifen können.

Die Produkte für den Notfallrucksack können Sie hier bestellen.