Im Dschungel der Versicherungen: Welche Sie brauchen – und welche eher nicht

Versicherungen sind ein umtriebiges Geschäft

Allein in Deutschland gibt es 250.000 Versicherungsvertreter, die im Auftrag der Versicherungsbranche neue Kunden werben und neue Versicherungen verkaufen sollen. Die Palette der möglichen Absicherungen gegen irgendwelche Eventualitäten reicht von der Autoversicherung über die Unfallinsassenversicherung bis hin zur Lebensversicherung. Diese Unübersichtlichkeit, aber auch die verklausulierten Verträge machen für den Laien die Entscheidung schwierig, welche Versicherungen er braucht – und welche eben nicht. 3.680 Euro im Jahr gibt ein deutscher Privathaushalt im Durchschnitt für Versicherungsschutz aus. Bei genauem Prüfen der versicherten Lebensbereiche kann fast jeder etwas sparen.

Welche Versicherungen sind wirklich wichtig?

Eine erste Richtlinie für die Auswahl der passenden Versicherung muss sein, die Gefahren in den Griff zu bekommen, die einen finanziell ruinieren können. „Die Deutschen besitzen zwar eine Vollkasko-Mentalität, versichern sich aber oft falsch“, weiß Thorsten Rudnik, Vorstandsmitglied beim Bund der Versicherten. Das heißt: Wir sorgen uns viel um eventuelle Gefahren für unsere Zukunft, setzen jedoch häufig die falschen Prioritäten und versichern uns gegen wenig realistische Risiken anstelle gegen wirkliche Gefahren.

Hier schaffen Information und Skepsis Abhilfe: Es gibt diverse Websites, die Ihnen Vergleiche anbieten und die Versicherungsbereiche erklären. Bei weiterem Informationsbedarf werden Sie sich die Mitarbeiter der Versicherungsfirmen natürlich gern die Zeit nehmen, Ihnen die angebotenen Versicherungen vorzustellen.

Lesen Sie meinen Sonder-Report

„Warum ein XXl-Crash droht und wie Sie sich schützen können“

(Gratis und unverbindlich, klicken Sie hier und laden Sie ihn sofort herunter)

Doch dabei ist natürlich klar, dass diese Berater Sie trotz aller augenscheinlichen Objektivität als potentiellen Käufer im Visier haben. Fragen Sie daher ruhig hartnäckig nach und beharren Sie auf einer genauen Erklärung der Einzelheiten – nur wenn Sie ALLES verstanden haben, sollten Sie eine Versicherung abschließen. Vergleichen Sie die Antworten mit anderen Anbietern, um so einen Überblick über Preise und Leistungen zu bekommen.

Ein zuverlässiger Partner ist Gold wert

Haben Sie einen Versicherungsvertreter gefunden, der fair ist, Ihr Vertrauen rechtfertigt und Ihre Angelegenheiten schnell und unbürokratisch regelt und alles in allem die Bezeichnung Berater wirklich verdient, sollten Sie an ihm festhalten. Sie haben dann nicht nur einen Händler, sondern einen Partner als Gegenüber. Gute Versicherer leben davon, sich langfristig an ihre Klienten zu binden und von diesen weiterempfohlen zu werden – daher werden sie Sie nicht hinters Licht führen wollen.

Ich habe für Sie eine Liste zusammengestellt, die Ihnen einen Überblick über die existierenden Versicherungen samt einer Einschätzung, ob diese für Sie notwendig sind, geben soll. Gesetzliche Pflichtversicherungen wie Arbeitslosenversicherung, Autoversicherung oder Krankenversicherung habe ich hier ausgenommen – an diesen Versicherungen können Sie nichts ändern. In manchen Fällen können Sie aber wenigstens die Preise vergleichen, wofür ich das Portal Tarifcheck24.de empfehle. Dort können Sie eine Menge Geld sparen.

Lesen Sie auf der folgenden Seite, welche Versicherungen jeder braucht.